Eine gerechtere Welt, wie könnte sie aussehen? Die Gruppe diskutiert und bespielt Zeitungsberichte, das Grundgesetz, Menschenrechte, Interviews mit Kiezbewohner*innen und einzelne Gerechtigkeits-Ideen aus aktueller und eigener Sicht: Wie abstrakt kann Armut, Reichtum oder Gerechtigkeit sein? Was bedeutet „arm sein“ in Spandau? Welche Werte werden zur Bemessung des Wohlstands genutzt? Was kann oder soll dagegen getan werden? Es werden Lösungen entworfen, improvisiert und verworfen.

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.“

Warren Buffet


TERMINE

Sa 15.9.2018 um 14:00
So 16.9.2018 um 14:00
Di 18.9.2018 um 18:00
Mi 19.9.2018 um 18:00
Dauer: 30 Minuten


SPIELORT

Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Im Spektefeld 26 in 13589 Berlin
Eintritt frei

REGIE Peggy Klinkert DARSTELLER*INNEN Franka Eichelmann, Ehab Eissa, Phyllis Metzdorf, Laura Pajak, Sophie Ahles PRODUKTION im Rahmen des Festivals Verlorene Illusionen

GEFÖRDERT DURCH