SOON SWOON

S

TANZ
SCHWEDISCHES GASTSPIEL
im Rahmen von PURPLE / Internationales Tanzfestival für junges Publikum

In einem blauen Raum mit einem glänzend schwarzen Boden und griechischen Säulen treffen sich zwei Personen. Oder – vielleicht sind es drei? Sie bündeln ihre Kräfte und reisen in Parallelwelten und erleben überwältigende Gefühle. // Die Arbeit der Schwedin Claire Parsons spielt mit dem Titelwort ‚Swoon‘ das im Deutschen ‚ohnmächtig werden‘ bedeutet. Hier wird ‚Swoon‘ zum Darsteller der sich selbst spiegelt, posiert oder neue erfindet. Oder ‚Swoon‘ wird zu einer Erfahrung mit einer fantastisch-anderen Welt. Mit großen Emotionen, Gesang und Tanz entsteht so eine Performance voller Witz und Spielfreude.

VORSTELLUNGEN
Mi 22.1.2020 | 10:00
Do 23.1.2020 | 10:00

DAUER
ca. 50 Minuten

EINTRITT
Frei

SPIELORT
jtw Spandau
Gelsenkircher Str. 20
13583 Berlin

CHOREOGRAPHIE & REGIE Claire Parsons
PERFOMER*INNEN
Mira Björkman, Lucas Carlsson, Viktor Gyllenberg BÜHNE Anna Nyberg KOSTÜME & MASKE Bitte Palm MASK Angelica Ekeberg LICHT Christian Farcher MUSIK Mikael Svanevik FOTOS Martin Skoog PRODUKTIONSLEITUNG Lina Dahlgren FÖRDERUNG durch Swedish Arts Council, the Swedish Arts Grants Committee, Stockholm Culture Administration mit spezieller PROJEKTFÖRDERUNG durch Stockholm Region GASTSPIELUNTERSTÜTZUNG Swedish Arts Council FESTIVALFÖRDERUNG Hauptstadtkulturfonds IM RAHMEN VON Internationales Tanzfestival Purple

SPIELPLAN


@jtwspandau