Der Filmemacher SERDAL KARACA hat vor 7 Jahren mit 16-jährigen SchulabgängerInnen der Spandauer B.-Traven-Oberschule einen Film über ihre Vorstellungen von der Zukunft gedreht. Sie wollten eine Berufsausbildung machen, SchauspielerIn oder ModeratorIn werden, eine Familie gründen und ein Haus mit Garten haben. Im Sommer 2014 traf er die nun 23-Jährigen wieder, um sie zu fragen, wie ihr Weg bisher verlaufen ist,  ob sich ihr Bild von sich selbst geändert hat und wie sie heute ihre Zukunft sehen. Parallel dazu traf er auch heutige Absolventen der Schule. Sind die Ziele der Jugendlichen noch die gleichen?

[coll_smart_padding min=“6″ max=“6″]

[coll_smart_padding min=“6″ max=“6″]

VORSTELLUNGEN

SO 24. + SO 31. AUGUST 2014 /// jeweils 15 h und 20 h vor und nach TOTE SEELEN /// Dauer 20 Min. /// Eintritt frei /// REGIE Serdal Karaca KAMERA Mathias Becker PRODUKTION jtw spandau + B.-Traven-Oberschule GEFÖRDERT durch Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung + Jugend- u. Familienstiftung des Landes Berlin + Fonds Soziokultur