Das Falkenhagener Feld, ein Ortsteil Spandaus, vereint die unterschiedlichsten Lebensrealitäten in sich: Alteingesessene Berliner Gemeindestrukturen treffen hier auf russische, ghanaische oder afghanische Communities. Welche Ideen von Heimat kann man hier antreffen? Was verbinden die Menschen, die hier wohnen, mit dem Lebensraum, der sie umgibt? Und welche Plätze und Orte mögen sie hier besonders gerne – wo fühlen sie sich also beheimatet? Aus den Stimmen der Anwohner*innen entsteht ein vielstimmiger Chor, der von den vielen Heimaten erzählt, die nun zu unserer Heimat geworden sind. Der Audiowalk lädt zu einem Spaziergang durch das Falkenhagener Feld ein.


TERMINE

Sa 15.9.2018 von 12:00-14:00
So 16.9.2018 von 12:00-14:00
Di 18.9.2018 von 16:00-18:00
Mi 19.9.2018 von 16:00-18:00
Fr 21.9.2018 von 17:00-19:00
Sa 22.9.2018 von 12:00-14:00
Fr 28.9.2018 von 12:00-14:00
So 30.9.2018 von 12:00-14:00
Dauer: 60 Minuten


jtw Spandau
Gelsenkircher Str. 20 in 13583 Berlin
Eintritt frei

INTERVIEWS & REGIE Franziska Seeberg SCHNITT & KÜNSTLERISCHE BERATUNG Norbert Lang VIELEN DANK an die Gesprächspartner*innen aus Spandau! UNTERSTÜTZUNG u.a. von: Ev. Zuflucht- und Jeremia-Gemeinde, Klubhaus Spandau, Netzwerk Senioren Spandau und Stadtgeschichten e.V. und BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften PRODUKTION im Rahmen des Festivals Verlorene Illusionen

GEFÖRDERT DURCH