Bundesweite Demonstrationfür die Kunstfreiheit

In Kollaboration mit der jugendtheaterwerkstatt Spandau und der Universität der Künste Berlin
(UdK) haben die bildenden Künstler Marcos García Pérez und Moritz Gramming den REZEPT-WAGEN in der jtw gebaut. Der REZEPT-WAGEN ist eine mobile Kunst-Werkstatt, die unterschiedlichste Personen zusammenbringt und aus einer künstlerischen Perspektive soziale, politische und ökologische Initiativen unterstützt – so auch die GLÄNZENDE DEMONSTRATION für die Kunstfreiheit am 19.05. in Berlin.

In den unterschiedlichen Verfassungen und in der Erklärung der Menschenrechte wird das Asylrecht wie die Kunstfreiheit benannt. Beide sollen den Anforderungen eines Europas der Vielen gerecht werden und sollen auch den Vielen aus nicht-europäischen Ländern ein Leben in Würde sicherstellen. Sichere Fluchtwege, Solidarität und eine offene Gesellschaft gehören unteilbar zusammen mit dem „Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen …“ wie es in der Erklärung der Menschenrechte heißt.

In Deutschland sowie in weiteren EU-Staaten ist die Kunstfreiheit durch nationalistische oder rechtsautoritäre Regierungsbeteiligungen in Gefahr geraten. Da Kunst nicht innerhalb nationaler Grenzen entsteht, ruft die jtw als Mitglied der Vielen zu bundesweiten Demonstrationen in Berlin und weiteren Städten auf. Gemeinsam mit anderen Demonstrierenden werden wir den Wagen auf der Demo-Route von der Volksbühne bis zum Brandenburger Tor mit neuen Rezepten bemalen und bekleben.

Für ein Europa der Vielen! Solidarität statt Privilegien! Die Kunst bleibt frei!