Was wäre, wenn sich ein Loch in der Zeit auftun würde, mittendrin im Leben? An diesem Theaterabend wird mehr als nur eine Geschichte erzählt. Immer wieder tun sich Türen zu anderen Real- itäten auf und die Zeit nimmt einen kleinen Umweg – bevor sie einfach wieder weiter tickt. Nach „unGerade“ (2017) ist dies die zweite Stückentwicklung einer jtw-Jugendtheatergruppe mit eigenen Texten und Geschichten unter der Leitung von Kristina Stang.


TERMINE

Sa 10.11.2018 um 18:00
So 11.11.2018 um 16:00
Dauer: 60 Minuten


SPIELORT

jtw Spandau
Gelsenkircher Str. 20 in 13583 Berlin
Eintritt: Spende

MIT Lena Groeben, Anina Handtke, Franziska Hoppe, Justin Hoppe, Konstantin Lenz, Phoebe Schladitz LEITUNG Kristina Stang FÖRDERUNG Paritätisches Bildungswerk Bundesverband, im Rahmen von Kultur macht stark

GEFÖRDERT DURCH