„Wer bin ich?“

DER NEU-DEUTSCHE (AT) verbindet Theater, Tanz und Musik zu einem bunten Reigen und dem große Finale der Saga. Nach KABUL – BERLIN und DIE LÖWEN AUS KABUL wird die sehr persönliche Erzählung der Flucht aus Afghanistan nun zu einem Ende geführt.

„Was werde ich?“

Er ist angekommen. Und er muss sich weiterhin großen Herausforderungen stellen. Ausbildung, Rassismus, Einsamkeit, Wohnungssuche, Leben ohne Familie, Bürokratie… und er hat auch immer noch keinen gesicherten Status – aber er merkt inzwischen, dass er nicht mehr fremd ist, dass dieses Land auch ihn schon verändert hat – er ist ein NEU-DEUTSCHER geworden.

„Es tut mit Sorry!“

VORSTELLUNGEN
Fr 17.1.2020 | 19:00
Sa 18.1.2020 | 19:00
So 19.1.2020 | 16:00

DAUER
90 Minuten

EINTRITT
Spende

SPIELORT
jtw Spandau
Gelsenkircher Str. 20
13583 Berlin

PROJEKTLEITUNG Mostaffa Hossain Zadeh mit Chandra Berns, Sahar Chopan und Cecilia Coulon IN KOOPERATION MIT B.-Traven-Gemeinschaftsschule FÖRDERUNG Projektfonds Kulturelle Bildung