DER GROSCHEN FÄLLT NICHT

Gastspiel der Gruppe Waldemar in der Reihe Junge Regisseur*innen

Wie lange dauert eine Stunde, wenn man neben einem schwarzen Loch Fahrrad fährt? Vorwärts oder rückwärts. Langsam oder schnell. In Zeit und Raum. Zeit heißt Kommen, Gehen, Stehlen. Flehen, dass sie anhält. Beten, dass sie schneller läuft.  Zeitsprünge. Gestern, morgen, heute. Überall hängen Uhren: Menschen, Pendel, Monarchfalter. Die Zeit wird von ihnen gezügelt, zurechtgeschnitten, beherrscht und verkauft. Das Universum dreht sich wie der Zeiger einer Uhr: Tick-Tack, Zeitsprung. Das Stück wird im Rahmen des jtw-Festivals 9. Spandauer jugendtheatertage gezeigt.

 


 

AUFFÜHRUNG
Di 23. Januar 2018
Sa 9. Dezember 2017

ZEIT
20 Uhr

DAUER
50 Min.

EINTRITT
Spende

Alter
10+


VON & MIT
Han Nguyen
Linda Glanz
Paul Stiehler
Renee Klaßen
Sharon Peschke


REGIE
Ensemble

PRODUKTION
Theatergruppe Waldemar

FÖRDERUNG
Jugendjury Spandau