FASAHAT

Lesung, Performance, Musik

„Ich vermisse den Geruch von Jasmin und Rosen, den Kaffee und den Morgengeruch von Gewürzen auf den Märkten von Damaskus, das Geräusch von Autos auf den Straßen und das Treffen mit den Eltern, Nachbarn und Freunden, den Blick der Tauben, die über die Häuser in Qassion flogen. Ich sehne mich nach dem Gebet in der großen Umayyaden-Moschee, nach dem Hamidiha-Markt und dem Eis von Bakdach.“

In drei Performances lesen Kinder, Jugendliche und Erwachsenen ihre Briefe an ihr Land Syrien vor, sprechen über ihre Erinnerungen, ihr Verlangen und die Hoffnung auf Frieden in ihrem Land. Und sie tauschen Freundschaftsbriefe mit Einheimischen aus Spandau. Die Performance (auf arabisch und deutsch) wird von der afghanischen jtw-Band musikalisch begleitet.

 


AUFFÜHRUNGEN
Sa 10.2.2018

ZEIT
17:30 Uhr

DAUER
ca. 2 Std. (+ Pause)

EINTRITT
Spende

Alter
8+


KÜNSTLERISCHE LEITUNG
Nahed Mansour

ASSISTENZ
Nut Srisuwan (Management)
Washi Kuhi (Performance Künstler)

MUSIKALISCHE LEITUNG
Chandra Berns

PERFORMER*INNEN
Fatima Abdo
Jihan Khello
Aya Barzouk
Ayham Halboni
Jana Martinez
Gudrun von Wysiecki
Moenes Kiwan
Nahed Mansour
Wahshi Kuhi
Sylvia Peters
Alex Dreyer
Sylva Fileibish
Maria Al Nasser
Layan Halboni

MUSIK
jtw-Musikband

PROJEKT-WEBSEITE
www.fasahat.de

TECHNIK
Marvin Wrobel

FÖRDERUNG
AWO
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung