Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wurde im April 2008 vom Berliner Abgeordnetenhaus als zentrales Instrument zur Realisierung von wegweisenden Projekten der Kulturellen Bildung begründet. In über 2200 Projekten waren bisher rund 100.000 junge Berliner:innen beteiligt. Über 300 Schulen profitieren jährlich von der Förderung.

Konkret werden Vorhaben zwischen Künstler:innen, Kunsthäusern oder Kultureinrichtungen gemeinsam mit Schulen, Kitas, Kinder- oder Jugendfreizeiteinrichtungen oder Jugendkulturzentren konzipiert und umgesetzt. So können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene intensive praktische Erfahrungen mit Kunst und Kultur machen. Sie lernen Räume, Berufe, Strategien, Techniken, Ideen, Haltungen, Einschätzungen und Meinungen kennen, die ihnen neue Perspektiven auf künstlerisches Denken und Handeln vermitteln. Dies gilt für alle jungen Berliner:innen – unabhängig von ihrer Muttersprache, von der ökonomischen Situation ihrer Familie oder von ihren kulturellen Identitäten. | -> Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Dank der Unterstützung und Förderung konnten folgende Projekte in der jugendtheaterwerkstatt Spandau realisiert werden: