Kreativ Heide
04 Feb 2015

Kreativ Heide

KLEINKUNSTABEND | 18.02.2015

Inhalt

DIE SCHULE AN DER JUNGFERNHEIDE und die jtw spandau präsentieren gemeinsam und zum ersten Mal: Die KREATIV HEIDE – einen karitativen Kleinkunstabend aus Musik, Theater, Tanz, Film, Comedy, Beatbox, Graffiti und Poetry-Slam. Dazu gibt es ein vegetarisches Buffet, eine Musik-Lounge und Versteigerungen für den guten Zweck: Alle Einnahmen des Abends fliessen in das WWF-Projekt „Global 200“. Damit wollen wir uns, gemeinsam mit euch, an der Rettung der seltensten Tiere und Pflanzen der Erde beteiligen und Protektoren unserer Umwelt werden. /// Die Kreativ Heide wird ab 2015 jährlich mit wechselnde Themen stattfinden und unterschiedliche Organisationen unterstützen. Die Inhalte werden in Workshops und Projektwochen von professionellen Künstlern mit den Schüler/innen erarbeitet.

TERMINE Fr 20.02.2015 BEGINN 18:30 h DAUER ca. 2,5 Std. mit Pause EINTRITT 2 € + Spende ORT jtw

KÜNSTLER Kristina Bauer, Joy Harder, Olaf Nierhaus, Das Naive Institut, Cren, Felix Hermannsdörfer, Rober Alan TECHNISCHE LEITUNG Marvin Wrobel TECHNIK & BÜHNE Tassilo Kampfmeyer, Florian Kubitz, Dion Jannicke PRODUKTION Schule an der Jungfernheide + jtw spandau KONZEPT Anja Kubath & Patryk Witt LEITUNG Anja Kubath

KreativHeide2015_0008
KreativHeide2015_0022
KreativHeide2015_0055
KreativHeide2015_0196
KreativHeide2015_0114
KreativHeide2015_0572
KreativHeide2015_0554
jtw_wwf_kreativheide_rettetDIEerde4
jtw_wwf_kreativheide_rettetDIEerde3

Ist es nicht paradox, dass wir versuchen vom aussterben bedrohte Arten zu retten, während wir gleichzeitig 56 Milliarden Tiere jedes Jahr töten? Das sind drei Tausend Tiere pro Sekunde. Was sagt die Massenschlachtung über den Wert des Lebens aus, den wir Menschen dadurch definieren? Was sagt es über unsere Menschlichkeit aus? Wird es nicht Zeit, dass wir eine andere Blickweise für die Tiere entwickeln, mit denen wir uns diesen Planeten teilen? Sind Tiere reine Produkte oder individuelle, fühlende Wesen, die es verdient haben respektiert und wertgeschätzt zu werden? Es ist bestimmt hoffnungsvoll naiv, aber vielleicht können wir, wenn wir aufhören Nutztiere zu töten, anfangen gefährdete Tiere besser zu schützen. Und damit eine weitere bedrohte Spezies retten: uns selbst.

KreativHeide2015_0647
KreativHeide2015_0604
KreativHeide2015_0411
KreativHeide2015_0296
KreativHeide2015_0586
KreativHeide2015_0517
KreativHeide2015_0450
KreativHeide2015_0235
KreativHeide2015_0352
KreativHeide2015_0428
KreativHeide2015_0399
KreativHeide2015_0094

1.000 €

für WWF-Deutschland

Der WWF hat über 200 einzigartige Lebensräume mit den seltensten Tieren und Pflanzen der Erde ermittelt. Wenn es gelingt sie zu erhalten, wären viele gefährdeten Arten gerettet. Wir wollten 1.000 € mit der ersten Kreativ Heide sammeln – dieses Ziel haben wir Dank der vielen Spender, u.a. vom Spandauer Stadtrat Gerhard Hanke – erreicht. Am 30. April 2015 überreichen 200 Schüler/innen den Erlös für das Global200-Projekt, sowie einen von ihnen geschaffenen Lebensraum, der Schnecken, Würmern und anderen Kleintieren einen sicheren Platz zum Leben bietet: Auf 0,031 Kubikmeter Erde können 1094 Tiere leben – so viele Nutztiere isst jede/r Deutsche im Laufe seine Lebens.

Rollup_V1A
Rollup_V1B
Rollup_V1C
Rollup_V1D
KreativHeide2015_0102
KreativHeide2015_0146
KreativHeide2015_0208
KreativHeide2015_0312
KreativHeide2015_0366

jtw_wwf_kreativheide_rettetDIEerde1

Leave a comment
Weitere Projekte
X