Internationale Theater-Workshops
18 Dez 2016

Internationale Theater-Workshops

Aktuell: NOSTALGIA, 22.11.2016 – 8.1.2017

Inhalt

„Hörte mir soeben den albernen Idioten an, für den ich mich vor dreißig Jahren hielt, kaum zu glauben, daß ich je so blöde war. Gott sei Dank ist das wenigstens alles aus und vorbei.“


SCHAUSPIEL-WORKSHOP II | NOSTALGIA – Zweiter internationaler Theater-Workshop
mit Rudi Keiler Gómez de Mello und Keri Folkerts

Inspiriert durch Samuel Becketts Stück Das letzte Band (engl. Krapp’s Last Tape) und durch den Film Nostalghia von Andrej Tarkowski untersuchen wir, wie wir uns heute dazu verhalten, was wir früher einmal waren. Was vermissen wir? Was schätzen oder verurteilen wir an unserem heutigen und vergangenen Selbst? In dem kurzen Workshop-Projekt werden wir mit eigenen Texten, mit Alltagsverhalten und mit Audioaufnahmen unserer Stimmen experimentieren und daraus kleine Szenen entwickeln. Nach 6 Wochen wollen wir Freunde einladen und die Ergebnisse in einer Aufführung präsentieren.


EINFÜHRUNG & START
Di 22.11.2016, 16h30 – 19h30

PROBEN
Dienstags 16h30 – 19h30
29.11. + 6.12. + 13.12. + 20.12. (+ optional: 27.12.)

HAUPTPROBEN
Di 3.1. + Sa 7.1.2017

TEILNAHME
Kostenlos

ANMELDUNG
0157-747 04 186

AUFFÜHRUNG
So 8.1.2017, 17:00

SPIELORT
jtw spandau


LEITUNG
Rudi Keiler Gómez de Mello
Keri Folkerts

PRODUKTION
jtw spandau


SCHAUSPIEL-WORKSHOP I | IN DEN HERBST-FERIEN 2016 für alle von 15 – 25 Jahren
mit Rudi Keiler Gómez de Mello + Keri Folkerts + Till Ernecke

In einem abgelegenen Ort leben Kinder und Jugendliche ohne Erwachsene und kreieren zusammen einen eigenen – gegen die Alten gerichteten – Kult. Sie erfinden neue Rituale und eine eigene Mythologie, um als Gruppe zu überleben. Dies ist die Ausgangssituation in der Kurzgeschichte „Kinder des Mais“ („Children of the Corn“, 1977) von Stephen King und für unseren Schauspiel- und Performance-Workshop. Wir bilden wir eine Gruppe auf Zeit und fragen: Welches könnte ein gemeinsamer Kult dieser von der Welt abgesonderten bunt zusammengewürfelten Gruppe sein? Wir erfinden neue Ausdrucksformen und Mythen. Aus einfachen Elementen wie Handlung, Gestik, Mimik, Stimmausdruck und sozialer Interaktion bauen wir eine gemeinsame Grundlage der Kommunikation. Wir beschäftigen uns mit Kultfeiern, Kultobjekten, Opferriten. Wir erfinden eigene Kulthandlungen und fügen sie mit denen der anderen zu einem großen Kult zusammen. Unser Workshop endet in einer performativen Feier mit Freunden und Verwandten. In diesem einwöchigen Schauspiel-Workshop geht es um den Übergang von einer Alltagshandlung zu einer performativen Handlung. Wann fängt das Schauspiel an?

Leave a comment
Weitere Projekte